Mein Coaching Angebot

Arbeitsort

Ich will einen etwas anderen Ort zum Coaching anbieten. Weg vom Alltag, in einer ansprechenden, entspannten Umgebung, auf dem Land.

Die kurze Fahrt aus der Stadt, hinauf in die Hügel gibt Abstand zum Alltag und schafft Raum. 

Die rustikale, gemütliche Praxis befindet sich in unserem alten, kleinen Bauernhaus, wo Sie ideale Voraussetzungen finden, sich in Ruhe auf sich selber zu konzentrieren, in vertrauensvoller Atmosphäre Ihr Thema zu bearbeiten und den eigenen Überblick zu erschaffen.

Bei aller ländlichen Idylle, liegt meine Praxis nicht zu abgelegen, so dass sie bei dringenden Coachings oder knapper Zeit doch zügig erreichbar ist.

Themengebiete

Als cert. Integralcoach ECA / dipl. Coach ILP (Integrierte, Lösungsorientierte Psychologie) bin ich ausgebildet, mit verschiedensten Themen zu arbeiten. Meine Schwerpunktthemen sind

Arbeitsweise

Ein Coaching dauert in der Regel 1 Stunde, höchstens 2 Stunden. Ob es sich um eine einzelne Sitzung oder um mehrere handelt, entscheidet der Klient.

Arbeitstechnik

Bei meiner Arbeit als dipl. Coach bilden professionelle Coachingkonzepte, psychologisches Hintergrundwissen und die Typenlehre das Fundament.

NLP (Neurolinguistische Programmierung), Autonomie-Training, Systemisch-Energetische Arbeit und verschiedene Coaching-Hilfsmittel bauen darauf auf.

Beschreibung einzelner Coaching-Elemente

Die Typenlehre zeigt das individuelle Verhalten, Stärken und Schwächen von verschiedenen Persönlichkeitstypen auf. Sie dient als Arbeitsgrundlage, schafft Verständnis und kann Brücken schlagen.

Die neurolinguistische Programmierung (=Neurorientierung) NLP befasst sich mit Glaubenssätzen, Identitäten und Erwartungen, die wir in unserem Gehirn gespeichert haben. Sind diese Sätze negativ, können sie uns im Weg stehen, ohne dass sie uns richtig bewusst sind: Ich muss “so und so” sein und “so und so” denken... Ich bin jemand, der nicht geliebt wird, so wie ich bin.... Ich befürchte, dass ich benachteiligt werde und scheitern werde... usw.

Diese Programmierungen aufzuspüren und mit ihnen zu arbeiten ist ganz grob erklärt NLP.

Das Autonomietraining befasst sich mit dem sogenannten Fallenverhalten und unterscheidet dabei zwischen den sogenannten “Sorgentypen”, “Abhängigkeitstypen” und den “Selbstzweiflern”. Das Autonomietraining lehrt, mit dem eigenen Fallenverhalten umzugehen, in eine eigenständige Haltung zu kommen und schlussendlich nicht mehr fremdbestimmt sondern selbstbestimmt zu handeln.

Die Grundlage der systemisch-energetischen Arbeit kann am ehesten ganz grob an die Quantenphysik anlehnend beschrieben werden. Es ist eine Tatsache: Bei allem, was existiert, handelt es sich schlussendlich um Energie. So bestehen wir Menschen aus Energie und sind von Energie umgeben. Energie ist nicht starr und reagiert auf das Umfeld. Verändert sich die Energie, reagiert das Umfeld, das System.  

Die systemisch-energetische Arbeit befasst sich mit verschiedenen Energieaspekten, deren Umgang, Veränderung und Einflüsse.